Stampin` Up! Demonstrator werden

Home » Stampin` Up! » Stampin` Up! Demonstrator werden
Stampin` Up! Demonstrator werden2019-03-08T14:18:17+00:00

Deine Vorteile als Stampin` Up! Demo

JETZT DEMO WERDEN

Komm ins Team Papierschätzchen!

Wir teilen, was wir lieben.

Wir haben viel Freude daran, uns über die neusten Produkte auszutauschen. Oft basteln wir uns gegenseitig Karten mit den neusten Stempelsets oder ausgefallene Verpackungen. So kann jeder bei seinen Workshops eine große Bandbreite zeigen und bekommt frische Ideen. Und gemeinsam zu Onstage zu fahren ist natürlich ein einzigartiges Event, auf das sich alle freuen. Denn nach Onstage ist vor Onstage!

MEHR ZUM TEAM ERFAHREN

So funktioniert die Anmeldung als Demo

Ich freue mich schon sehr darauf, dich im Team Papierschätzchen willkommen zu heißen!

Die Anmeldung funktioniert online und unkompliziert. Während der Anmeldung darfst du auch dein Starterset füllen. Du solltest dir also bereits im Vorfeld überlegen, was du haben möchtest. Du kannst dir Bastelbedarf im Wert von 175 Euro aussuchen und zahlst nur 129 Euro. Während der Sale-a-Bration gibt es in der Regel noch bessere Konditionen.

Auf der Seite des nachfolgenden Links klickst du bitte auf „Demonstratorenliste“ und gibst meinen Nachnamen „Raitzsch“ ein (ja, mit tz). Dann auf „Teammitglied werden“ klicken. Jetzt hast du die Möglichkeit, den Vertrag durchzulesen und im späteren Verlauf dein Starterset zusammen zu stellen.

JETZT DEMO WERDEN

DEMO WERDEN FAQ

Ja. Sobald du eine Bestellung als Demo aufgibst, wird ein Verdienst generiert. Und dieser Verdienst ist steuerpflichtig. Die gute Nachricht daran: so ein Gewerbe anzumelden ist kein Hexenwerk. Viele Stadtverwaltungen bieten es inzwischen online an, dann sparst du dir Wartezeit. Es wird eine kleine Bearbeitungsgebühr fällig und das war’s auch schon …

Das kannst du gerne, das machen viele Demos. Bedenke jedoch dabei, dass auch deine Demonstratorbestellung einen Verdienst ausweist, der steuerpflichtig ist. Auch um eine Gewerbeanmeldung kommst du nicht herum. Ist aber nicht schlimm, siehe oben.

Dein Verdienst als Demo gehört zum Einkommen aus selbstständiger Tätigkeit. Ich pflege das gesamte Jahr über bereits meine Einnahmen-Überschuss-Rechnung. Das hat sich bewährt. Wenn du „nur“ für den Eigenbedarf Demonstratorin wirst, dann kannst du auch direkt auf dein zuständiges Finanzamt zugehen und dich beraten lassen. Vermutlich wird deine Tätigkeit als Hobby eingestuft und du musst nichtmal die E/Ü machen. Du kannst dann natürlich auch keine Ausgaben steuerlich geltend machen, die im Rahmen deiner Tätigkeit mit Stampin‘ Up! anfallen. Da nun aber jeder eine andere Arbeitssituation hat und ggf. andere Steuerklassen etc., rate ich grundsätzlich dazu, zu Beginn der Tätigkeit einen Steuerberater zu kontaktieren.

Ich freue mich sehr, dass du dich dafür interessierst, Demo zu werden. Nimm dir ruhig ein bisschen Zeit, um den Demovertrag durchzulesen. Auf der Seite des nachfolgenden Links klickst du bitte auf „Demonstratorenliste“ und gibst meinen Nachnamen „Raitzsch“ ein (ja, mit tz). Dann auf „Teammitglied werden“ klicken. Jetzt hast du die Möglichkeit, den Vertrag durchzulesen. Hier kommst du zum Demonstratorvertrag

Um Stampin‘ Up! Demo zu bleiben, musst du im Quartal 300 CSV umsetzen. Das ist eine eigene Stampin‘ Up!-Einheit, umgerechnet sind das in etwa 360 Euro. Das hört sich auf den ersten Blick viel an, relativiert sich aber nach den ersten Workshops. Man bekommt die Summe schneller zusammen als gedacht. Zu Beginn mag es etwas schwieriger sein, da man sich ja erst nach und nach einen Kundenkreis aufbaut. Meiner Erfahrung nach hat man aber gerade in den ersten Monaten selbst einige Dinge auf der Wunschliste, mit denen man sich ausstatten möchte … und schon ist das erste Quartal geschafft!